Spanien-urlaub-spezial header
Menü

Ferienwohnungen und Ferienhäuser, Hotel und Fincas und Villas auf den Kanaren - El Hierro, La Palma, La Gomera, Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria, La Graciosa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd - günstige Mietwagen und Flüge weltweit.

Informationen für die Kanaren Insel La Graciosa - Allgemeine Infos

La Graciosa


Graciosa ist eine Insel der Kanarengruppe im Atlantik und liegt nördlich vor Lanzarote. Sie wird dort von der Gemeinde Teguise verwaltet. Graciosa hat mit 29,05 Quadratkilometern einen Flächenanteil von 0,39 Prozent an der Gesamtfläche alle Kanarischen Inseln.
top

Geschichte


Der normannische Seefahrer Jean de Béthencourt taufte 1402 die Insel die Anmutige. 1898 wollten die Amerikaner La Graciosa von der spanischen Regierung für 99 Jahre als Fischereibasis pachten, jedoch wurde dieser Vertrag nicht ratifiziert. Seit 1986 gehört sie zum Naturpark des Chinijo-Archipels. Der Norden der Insel, fernab vom Touristenhafen im Süden, wird dennoch als Mülldeponie genutzt.
top

Ortschaften


Der Hauptort der Insel ist Caleta del Sebo mit 638 Einwohnern[2], die überwiegend vom Tourismus und Fischfang leben. Es gibt im Osten der Insel einen zweiten Ort namens Pedro Barba, benannt nach einem Abenteurer, der sich dort niedergelassen und zum König der Kanarischen Inseln ausgerufen hat. Dieser Ort besteht aber ausschließlich aus Ferienhäusern anderer Kanarenbewohner, und ist nur per Boot oder über schlechte Pisten per Geländewagen erreichbar. Pedro Barba ist nur in den Sommermonaten bewohnt.
top

Geografie


Das Klima auf La Graciosa ist das ganze Jahr über mild und angenehm. Im Sommer wird es selten wärmer als 28°C. In den Wintermonaten, November bis etwa März, können die Nächte allerdings mit Temperaturen um 15°C kühl werden. Außerdem kann es zu stärkeren Stürmen mit Regen kommen. Aber auch in dieser Jahreszeit sind die Tage mit 20°C bis 25°C angenehm warm. Es gibt keine Quellen auf der Insel, daher muss Trinkwasser per Pipeline unter dem Río, der nur etwas mehr als einen Kilometer breiten Meerenge zwischen La Graciosa und Lanzarote, oder mit einem Tankschiff herangeschafft werden. Auf der kargen Insel gedeihen Eispflanzen wie Barilla, Aulaga (Launaea arborescens) und andere graugrüne Pflanzen. Die einzigen Straßen sind Sandpisten. Die höchsten Erhebungen sind Las Agujas Grandes (266 m) und Las Agujas Chicas (257 m) in der Mitte der Insel. Im Norden liegt der Montaña Bermeja mit 157 Metern, an deren Fuße ein großer weißer Sandstrand liegt, der Playa de Las Conchas. Das Baden ist allerdings nicht ungefährlich. Etwa zwei Kilometer weiter liegt der Playa Lambra, badetauglich, aber mit allerlei Treibgut versehen. Im Südwesten liegt der aus gelben und roten Tuffen aufgebaute Montaña Amarilla. Mit 172 Metern Höhe ist er teilweise vom Meer angeschnitten. An dessen Fuße befinden sich die beiden kleinen, aber badetauglichen Strände Playa de la Cocina und Playa Francesa. Nahe Caleta del Sebo, im Inselinneren, liegt eine weitere Erhebung, der Montaña del Mojon mit 188 Metern Höhe und einem etwa 70 Meter tiefen Krater.
top

Quellenangabe


Die auf dieser Seite genannten Informationen basieren, soweit nicht anders angegeben, auf dem Artikel La Graciosa (Stand 03.06.2008) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://de.wikipedia.org/) und stehen unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation (http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:GNU_Free_Documentation_License).

top


Copyright © 2009 spanien-urlaub-spezial.de | Mietbedingungen - Impressum/Rechtliche Hinweise - Verweise & Links
Partnerseiten: Ferienwohnung Kanaren | Teneriffa Ferienwohnungen
Aktualisiert am 20.04.2018

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits