Spanien-urlaub-spezial header
Menü

Ferienwohnungen und Ferienhäuser, Hotel und Fincas und Villas auf den Kanaren - El Hierro, La Palma, La Gomera, Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria, La Graciosa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd - günstige Mietwagen und Flüge weltweit.

Informationen für die Kanaren Insel El Hierro - Wandern

Mocanal nach Pozo de Las Calcosas


Wanderung von Mocanal nach Pozo de Las Calcosas

Diese Wanderung hat uns freundlicherweise der Rother – Verlag zur Verfügung gestellt. Der Rother Verlag hat in seinem Wanderführer umfangreiche Wanderungen auf der Insel El Hierro mit entsprechendem Kartenmaterial zusammengestellt. Wandern auf El Hierro mit diesem Wanderführer wird für Urlauber zu einem echten Erlebnis.

Gemütliche Rundtour zur spektakulären Felsbucht von Las Calcosas Route Nr. 4 im El Hierro - Wanderführer aus dem Rother-Verlag.

Ausgangspunkt: Plaza von Macanal, 495m am westlichen Ortsausgang von Mocanal (gegenüber Ermita San Pedro).
Gehzeiten: Moconal - Pozo de Las Calcosas knapp 1,5h, Rückweg gut 1h15min.; Gesamtzeit 2h45min
Höhenunterschied: 500m im Ab- und im Aufstieg
Anforderungen: Leichte, bei Hitze anstregende Wanderung auf guten Wegen
Einkehr: Bar-Restaurants in Pozo de Las Calcosas und in Mocanal

Von Mocanal führen wunderschöne alte Caminos hinab nach Pozo de Las Calcosas. Das alte Sommerdorf liegt dramatisch inmitten eines zum Meer hin geöffneten Felsenkessels und ist nur über einen steilen Fußweg erreichbar. Von der Plaza gegenüber der Ermita San Pedro gehen wir zunächst auf der Hauptstraße in östlicher Richtung und biegen nach etwa 2min. halb links auf die Dorfstraße von Mocanal ab (Tafel "Pozo de las Calcosas").

Dieser folgen wir knapp 5min. durch den schmucken Ort, bis links ein steiles Sträßchen hinabführt. Gleich nach den letzten Häusern geht das Sträßchen in einen schönen, steingepflasterten, von Steinmauern eingefassten Camino über. Wir befinden uns jetzt auf dem alten Verbindungsweg von Mocanal nach Calcosas. Bereits nach 100m verlassen wir diesen Weg (unsere spätere Aufstiegsroute) auf einem links abzweigenden, ebenen Camino. Der nicht minder schöne, ebenfalls steingepflasterte Weg führt überwiegend gemütlich zwischen Terrassenfeldern hinab. Nach 10 Minuten kommen wir rechts an einem Trafohäuschen vorbei, etwa 50m danach gabelt sich der Weg. Wir bleiben links auf dem hangquerenden Weg und ignorieren auch wenige Minuten später einen rechts zu einem kleinen Vulkanschlot abzweigenden Camino. In leichten Auf und Ab geht es noch ein paar Minuten durch den Gang dahin, dann führt der Camino hinab zu einer Pistenstraße. Wir folgen dieser etwa 250m nach links, bis sich rechts wieder der deutliche Camino fortsetzt. Er kommt sogleich unterhalb eines Lavafelsens mit einer Höhle (einfacher Picknickplatz) vorbei und senkt sich anschließend deutlicher Richtung Küste hinab. Gut 5min. ab der Piste erreichen wir eine große Wegkreuzung, an der wir geradeaus weiter hinabwandern. Der Camino verläuft nun am rechten Rand eines kleinen Barrancos, entfernt sich aber bald wieder von diesem und mündet etwa 10min. nach der Wegkreuzung in einen quer verlaufenden Weg. Diesem folgen wir nach rechts. Er führt immer geradeaus, etwa höhehaltend, direkt auf Calcosas zu und trifft nach 10min. unmittelbar nach einer Plantage auf einen Fahrweg, der uns in knapp 5min. zur Straße hinüberbringt (in der Kurve 40m vor Erreichen der Straße zweigt rechts unser späterer Rückweg ab). Nun auf der Straße hinab bis an deren Ende in Pozo de Las Calcosas, 80m (Wendeschleife, Bar-Restaurants). Von dort führt ein breiter, steiler Fußweg hinunter in die halbmondförmige Felsbucht mit der Sommersiedlung - bei ruhiger See kann man ein Bad im Lavapool nehmen.

Zurück an der Wendeschleife, gehen wir wieder die Straße hinauf und biegen gleich nach der ersten Linkskurve, direkt vor dem Barranco de las Martas, rechts auf den Fahrweg ab. Dieser knickt nach 40m rechts ab, geradeaus entlang der Barrancorinne setzt sich ein schöner Camino fort. Er wendet sich schon nach wenigen Minuten rechts vom Barranco ab (an großer Rohrleitung entlang) und gabelt sich kurz darauf. Unser alter, steingepflasterter Verbindungsweg führt hier scharf links weiter bergan und verläuft bald wieder parallel zum Barranco. Nach knapp 10 Minuten gehen wir an der Gabelung geradeaus weiter (nicht rechts), 30m danach verbleiben wir halb rechts auf dem Hauptweg. Der Camino führt beständig steil zwischen aufgegebenen, verwilderten Terrassenfeldern bergan. Nach gut 10min. kreuzt er eine Straße, wenige Minuten später mündet von links ein Camino ein (hier rechts weiter bergan). Vor uns tauchen nun bereits die Häuser von Mocanal auf, rechts des Weges sehen wir eine große Höhle. 50m danach gehen wir an der Gabelung rechts weiter. Nach einem kurzen Flachstück teilt sich der Weg nochmals deutlich auf, um schließlich in die Dorfstraße von Mocanal einzumünden. Auf dieser rechts zurück zur Plaza.

top


Copyright © 2009 spanien-urlaub-spezial.de | Mietbedingungen - Impressum/Rechtliche Hinweise - Verweise & Links
Partnerseiten: Ferienwohnung Kanaren | Teneriffa Ferienwohnungen
Aktualisiert am 19.02.2018

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits